0 Artikel

Der Nockenheber-Zuführmechanismus der Erfindung umfasst eine geneigte Endloskette Kettenrad Förderer, der von einem oberen Rahmen und einem unteren Rahmen getragen wird, einschließlich einer Vielzahl von nasenartigen Holzeingriffsmitteln, die in Intervallen an den Endlosketten des Förderers angebracht sind, eine angetriebene Welle, die drehbar im oberen Rahmen gelagert ist, einschließlich Kettenräder, die mit Endlosketten der Förderer, eine Vielzahl von Nockenhebern, die an der Welle an gegenüberliegenden Endseiten des Endloskettenförderers angebracht sind, einschließlich nach außen vorstehender hakenartiger Fußabschnitte, die betätigbar sind, um mit der untersten Endkante des auf dem Förderer getragenen Holzes durch die nasenartigen Eingriffsmittel in Eingriff zu kommen, und auch um das Holz über den Schacht zu tragen zu einem Abgabepunkt, eine nach unten geneigte Abgabezuführführungseinrichtung, die an dem oberen Rahmen zwischen Nockenhebern angebracht ist. Die untere Konstruktion mit einem Paar anderer Trichter, die einen nach unten geneigten Seitenkörper bilden, wird betriebsfähig gemacht, um Holz zu den unzähligen Kettenförderern zu führen, was bedeutet, dass der endlose Kettenförderer distal in der Nähe des untersten Endes des nach unten geneigten Rahmenelements installiert wird. Die hakenartigen Fußteile haben jeweils eine nach unten gerichtete Vorderkante in Bezug auf die Radien des Nockenhebers unter einem Winkel, der mit dem Neigungswinkel des unbegrenzten Kettenförderers übereinstimmt, wobei der Fußteil von der Vorderkante nach oben rechts in eine Verbindung mündet bildender Teil.